Direkt zum Inhalt

❤️Versandkostenfrei in DE & AT❤️

    Die 10 besten veganen Trend Rezepte 2023 - Gesund und lecker im Jahr 2023

    Die 10 besten veganen Trend Rezepte 2023:

    Veganismus ist mehr als nur ein Trend. Es ist eine bewusste Entscheidung, die Gesundheit fördert und dem Planeten gut tut. Im Jahr 2023 werden sich viele Menschen dafür entscheiden, sich vegan zu ernähren oder zumindest mehr pflanzliche Lebensmittel in ihre Ernährung zu integrieren. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die 10 besten veganen Trend Rezepte 2023 vor, die Sie unbedingt ausprobieren sollten!

    Vegane Buddha Bowl

    Diese Bowl besteht aus einer Kombination von Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen, die eine Menge an Nährstoffen enthält. Sie können das Gemüse nach Belieben variieren und mit Ihrem Lieblingsdressing würzen.

    Eine Buddha Bowl ist eine vollwertige Mahlzeit in einer Schüssel, die aus verschiedenen Schichten von Gemüse, Obst, Proteinen und Kohlenhydraten besteht. Es ist eine nahrhafte, farbenfrohe und sättigende Art zu essen, die sich perfekt für ein schnelles und gesundes Mittagessen oder Abendessen eignet. In diesem Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie eine vegane Buddha Bowl zubereiten können, die voller Geschmack und gesunder Zutaten ist.

    Vegane Buddha Bowl Zutaten

    • 1 Tasse brauner Reis
    • 1 Dose Kichererbsen, abgespült und abgetropft
    • 1 Avocado, in Scheiben geschnitten
    • 1 Süßkartoffel, geschält und in Würfel geschnitten
    • 1 rote Paprika, in dünne Scheiben geschnitten
    • 1/2 Tasse Brokkoli, in Röschen geschnitten
    • 2 Tassen Spinat
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 Knoblauchzehe, gehackt
    • 1 TL Paprikapulver
    • Salz und Pfeffer nach Geschmack
    • Saft einer Zitrone

     

    Vegane Buddha Bowl Zubereitung

    1. Den Reis in einem Topf mit 2 Tassen Wasser kochen. Sobald er kocht, Hitze reduzieren und den Reis köcheln lassen, bis er gar ist.
    2. Die Süßkartoffelwürfel in einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl, gehacktem Knoblauch, Paprikapulver und Salz und Pfeffer vermengen. Auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius für 20 Minuten backen, bis sie weich und goldbraun sind.
    3. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Paprikascheiben und Kichererbsen hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten braten, bis die Paprika weich und die Kichererbsen leicht gebräunt sind.
    4. Brokkoli in einer separaten Pfanne bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten dämpfen.
    5. Spinat waschen und trocknen.
    6. Alle Zutaten in einer Schüssel anrichten und mit Avocado und Zitronensaft garnieren.

    Vorbereitungszeit: 15 Minuten
    Kochzeit: 20 Minuten
    Gesamtzeit: 35 Minuten

    Portionen: 4

    FAQs:

    1. Kann ich andere Gemüsesorten verwenden?
      Ja, Sie können je nach Geschmack und Verfügbarkeit andere Gemüsesorten wie Zucchini, Karotten oder Mais verwenden.

    2. Kann ich den Reis durch eine andere Kohlenhydratquelle ersetzen?
      Ja, Sie können stattdessen Quinoa, Couscous oder Bulgur verwenden.

    3. Ist die Buddha Bowl auch für die Aufbewahrung geeignet?
      Ja, Sie können die Reste in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3 Tagen aufbrauchen.

    4. Kann ich das Gericht auch warm servieren?
      Ja, Sie können die Buddha Bowl auch warm servieren, indem Sie das Gemüse und die Kichererbsen direkt aus der Pfanne servieren.

    5. Kann ich die Avocado weglassen?
      Ja, wenn Sie keine Avocado mögen oder keine zur Hand haben, können Sie sie einfach weglassen oder durch eine andere Zutat Ihrer Wahl ersetzen.

    Die Vegane Buddha Bowl ist eine einfache, aber köstliche Möglichkeit, eine gesunde Mahlzeit zu genießen. Mit verschiedenen Schichten aus Gemüse, Proteinen und Kohlenhydraten ist sie nicht nur nahrhaft, sondern auch farbenfroh und ansprechend für das Auge. Probieren Sie dieses Rezept aus und passen Sie es nach Belieben an, um Ihre Lieblingszutaten zu integrieren.

    Veganes Bananenbrot

    Bananenbrot ist ein Klassiker und schmeckt einfach immer. Aber wusstest du, dass du es auch vegan zubereiten kannst? Hier erfährst du, wie du ein super einfaches und leckeres veganes Bananenbrot zubereiten kannst, das perfekt für einen gesunden Snack ist.

    Veganes Bananenbrot Zutaten:

    • 3 reife Bananen
    • 150 g Mehl
    • 100 g brauner Zucker
    • 1 TL Backpulver
    • 1 Apfel (gerieben)
    • 1 TL Zimt
    • 50 ml Pflanzenöl
    • 50 ml Wasser

     Veganes Bananenbrot Zubereitung:

    Heize den Ofen auf 180°C vor und bereite eine Brotform vor.
    Schäle die Bananen und zerdrücke sie in einer Schüssel mit einer Gabel.
    Füge das Mehl und den braunen Zucker hinzu und rühre alles gut um.
    Gib das Backpulver und den geriebenen Apfel hinzu und rühre erneut um.
    Füge den Zimt, das Pflanzenöl und das Wasser hinzu und rühre alles gut um.
    Gieße den Teig in die vorbereitete Brotform und backe es für 45 Minuten im vorgeheizten Ofen.

    Zubereitungszeit:
    Die Zubereitungszeit beträgt ca. 15 Minuten, während die Backzeit weitere 45 Minuten dauert.

    Portionen:
    Das vegane Bananenbrot ist perfekt für eine kleine Familie oder als Snack für den ganzen Tag.

    Veganes Bananenbrot FAQ:

    Kann ich das Bananenbrot einfrieren?
    Ja, das Bananenbrot kann problemlos eingefroren werden. Stelle es einfach in eine luftdichte Verpackung und friere es für bis zu 3 Monate ein.

    Kann ich den Apfel durch etwas anderes ersetzen?
    Ja, du kannst den geriebenen Apfel durch Karotten, Zucchini oder andere Obst- oder Gemüsesorten ersetzen.

    Kann ich das Pflanzenöl durch Butter ersetzen?
    Ja, du kannst das Pflanzenöl durch Butter oder eine andere pflanzliche Margarine ersetzen.

    Kann ich den braunen Zucker durch etwas anderes ersetzen?
    Ja, du kannst den braunen Zucker durch Kokosblütenzucker, Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzen.

    Muss ich die Bananen vorher einfrieren?
    Nein, du musst die Bananen nicht einfrieren. Du kannst einfach reife Bananen verwenden.

    Fazit:
    Das vegane Bananenbrot ist super einfach zuzubereiten und schmeckt unglaublich lecker. Es ist ein gesunder Snack für den ganzen Tag und kann auch eingefroren werden, um ihn später zu genießen. Probiere es aus und lass es dir schmecken!

     

    Vegane Kürbissuppe

    Kürbissuppe ist im Herbst und Winter ein beliebtes Gericht. Diese vegane Variante wird mit Kokosmilch zubereitet und erhält dadurch eine cremige Textur.

    Wenn die Tage kürzer und kühler werden, gibt es nichts Besseres als eine heiße Suppe, die den Körper wärmt. Eine Kürbissuppe ist nicht nur lecker, sondern auch gesund und einfach zuzubereiten. Hier erfährst du, wie man eine vegane Kürbissuppe zubereitet, die perfekt für Herbst- und Winterabende ist.

    Vegane Kürbissuppe Zutaten:

    • 1 kleiner Kürbis (ca. 1,5 kg)
    • 2 Karotten
    • 1 Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 TL Ingwer (gerieben)
    • 1 Liter Gemüsebrühe
    • 200 ml Kokosmilch
    • 2 EL Olivenöl
    • Salz und Pfeffer nach Geschmack

    Vegane Kürbissuppe Zubereitung:

    1. Schneide den Kürbis in kleine Stücke und entferne die Kerne und das Innere.
    2. Schäle die Karotten und schneide sie in kleine Stücke.
    3. Hacke die Zwiebel und den Knoblauch.
    4. Erhitze das Olivenöl in einem großen Topf und gib die Zwiebel, den Knoblauch und den geriebenen Ingwer hinzu. Brate alles für ca. 5 Minuten an, bis es weich wird.
    5. Gib den Kürbis und die Karotten hinzu und brate alles für weitere 5 Minuten an.
    6. Gib die Gemüsebrühe hinzu und lasse alles für ca. 20 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist.
    7. Püriere alles mit einem Pürierstab oder einem Mixer, bis eine glatte Suppe entsteht.
    8. Gib die Kokosmilch hinzu und rühre alles gut um.
    9. Schmecke die Suppe mit Salz und Pfeffer ab.
    10. Zubereitungszeit:


    Die Zubereitungszeit beträgt ca. 30 Minuten.

    Portionen:
    Die vegane Kürbissuppe reicht für ca. 4-6 Portionen.

    FAQs:

    Kann ich die Kokosmilch durch etwas anderes ersetzen?
    Ja, du kannst die Kokosmilch durch pflanzliche Sahne oder Mandelmilch ersetzen.

    Kann ich die Suppe einfrieren?
    Ja, du kannst die Suppe in einer luftdichten Verpackung für bis zu 3 Monate einfrieren.

    Kann ich die Suppe ohne Ingwer zubereiten?
    Ja, du kannst die Suppe ohne Ingwer zubereiten, wenn du den Geschmack nicht magst oder keinen Ingwer zur Hand hast.

    Kann ich die Suppe mit anderen Gewürzen würzen?
    Ja, du kannst die Suppe mit anderen Gewürzen wie Kurkuma, Kreuzkümmel oder Koriander würzen, um den Geschmack zu variieren.

    Kann ich die Suppe mit Brot servieren?
    Ja, die Suppe schmeckt super lecker mit knusprigem Brot oder Brötchen.

    Vegane Quesadillas

    Quesadillas sind ein Klassiker der mexikanischen Küche und können mit verschiedenen Zutaten gefüllt werden. In diesem Rezept werden wir jedoch eine vegane Version zubereiten, die genauso lecker wie die Originalversion ist. Diese Vegane Quesadillas sind einfach zuzubereiten und können als Snack oder als schnelles Abendessen genossen werden. Mit einer knusprigen Tortilla und einer würzigen Füllung aus Bohnen, Gemüse und veganem Käse sind diese Quesadillas ein Geschmackserlebnis.

    Vegane Quesadillas Zutaten:

    • 4 Tortillas
    • 1 Dose schwarze Bohnen
    • 1 rote Paprika, gewürfelt
    • 1 Zwiebel, gewürfelt
    • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
    • 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
    • 1/2 Teelöffel Paprikapulver
    • 1/4 Teelöffel Cayennepfeffer
    • 1 Tasse veganer Käse, gerieben
    • Salz und Pfeffer nach Geschmack
    • 2 Esslöffel Olivenöl

    Vegane Quesadillas Zubereitung: 

    1. Die Bohnen abtropfen lassen und in einer Schüssel zerdrücken.
    2. Die Paprika, Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit dem Olivenöl anbraten, bis sie weich sind.
    3. Fügen Sie die Bohnen und Gewürze hinzu und rühren Sie gut um.
    4. Erhitzen Sie eine Tortilla in einer Pfanne.
    5. Fügen Sie die Bohnenmischung und den veganen Käse auf die Tortilla hinzu.
    6. Legen Sie eine weitere Tortilla darüber und wenden Sie die Quesadilla vorsichtig um.
    7. Braten Sie die Quesadilla auf beiden Seiten, bis sie knusprig und der Käse geschmolzen ist.
    8. Wiederholen Sie den Vorgang mit den restlichen Zutaten, bis alle Quesadillas zubereitet sind.
    9. In Keile schneiden und servieren.

    Zubereitungszeit:
    Die Vorbereitungszeit beträgt etwa 10 Minuten, während die Gesamtzeit etwa 20 Minuten beträgt.

    Anzahl Portionen: 4

    FAQs:

    1. Kann ich stattdessen andere Bohnen verwenden?
      Ja, Sie können jede Art von Bohnen verwenden, die Sie bevorzugen.

    2. Kann ich die Quesadillas im Voraus vorbereiten?
      Ja, Sie können die Quesadillas vorbereiten und dann in der Mikrowelle oder im Ofen aufwärmen, bevor Sie sie servieren.

    3. Kann ich den veganen Käse durch normalen Käse ersetzen?
      Ja, wenn Sie kein Veganer sind, können Sie auch normalen Käse verwenden.

    4. Was kann ich als Beilage servieren?
      Salsa, Guacamole oder saure Sahne sind gute Beilagen.

    5. Wie bewahre ich Reste auf? Bewahren Sie Reste im Kühlschrank auf und erwärmen Sie sie in der Mikrowelle oder im Ofen, bevor Sie sie wieder genießen.

    Diese Vegane Quesadillas sind einfach zuzubereiten und bieten einen köstlichen und gesunden Snack oder eine schnelle Mahlzeit. Sie sind mit Gemüse und Bohnen gefüllt und werden mit veganem Käse überbacken. Die Quesadillas können je nach Geschmack angepasst werden und sind eine gute Möglichkeit, um mehr Gemüse in Ihre Ernährung zu integrieren. Probieren Sie dieses Rezept aus und genießen Sie eine köstliche und zufriedenstellende Mahlzeit!

    Gebratener Blumenkohl

    Blumenkohl wird oft als langweilig empfunden, aber dieser gebratene Blumenkohl mit Gewürzen und Tahini-Dressing wird Ihre Meinung ändern. Es ist ein schnelles und einfaches Rezept, das auch noch gesund ist!

    Wenn Sie ein Fan von Blumenkohl sind, dann werden Sie dieses einfache und leckere Rezept für knusprigen veganen gebratenen Blumenkohl lieben. Der Blumenkohl wird mit einer Mischung aus Gewürzen und Mehl paniert und dann in der Pfanne gebraten, um einen knusprigen Außenbereich und ein weiches Inneres zu schaffen. Dieses Gericht ist vegan, glutenfrei und eine gesunde Alternative zu frittierten Snacks.


    Gebratener Blumenkohl Zutaten:

    • 1 mittelgroßer Blumenkohl, in kleine Röschen geschnitten
    • 1/2 Tasse glutenfreies Mehl
    • 1 Teelöffel Paprikapulver
    • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
    • 1 Teelöffel Zwiebelpulver
    • 1 Teelöffel Salz
    • 1/2 Teelöffel Pfeffer
    • 1/2 Tasse ungesüßte Pflanzenmilch
    • 2 Esslöffel Olivenöl

    Gebratener Blumenkohl Zubereitung:

    1. In einer mittelgroßen Schüssel das Mehl, Paprikapulver, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Salz und Pfeffer vermischen.
    2. Die Pflanzenmilch in eine separate Schüssel geben.
    3. Die Blumenkohlröschen in die Schüssel mit der Pflanzenmilch geben und gut vermischen, bis alle Röschen gleichmäßig mit der Milch bedeckt sind.
    4. Die Blumenkohlröschen in die Schüssel mit der Gewürzmischung geben und gut vermischen, bis alle Röschen gleichmäßig mit der Gewürzmischung bedeckt sind.
    5. In einer großen Pfanne das Olivenöl bei mittlerer Hitze erhitzen.
    6. Die panierten Blumenkohlröschen in die Pfanne geben und etwa 5-7 Minuten braten, bis sie auf beiden Seiten knusprig und goldbraun sind.
    7. Die gebratenen Blumenkohlröschen auf einem Teller anrichten und mit gewünschten Beilagen servieren.


    Vorbereitungszeit:
    Die Vorbereitungszeit für dieses Gericht beträgt ca. 15 Minuten.

    Portionen:
    Dieses Rezept ergibt etwa 4 Portionen.

    FAQs:

    Kann ich dieses Gericht auch ohne Gluten zubereiten?
    Ja, Sie können ein glutenfreies Mehl Ihrer Wahl verwenden, um dieses Gericht glutenfrei zu machen.

    Kann ich dieses Gericht im Voraus zubereiten?
    Ja, Sie können die Blumenkohlröschen im Voraus paniert und gekühlt aufbewahren, bevor Sie sie braten.

    Kann ich die Gewürze an meine Vorlieben anpassen?
    Ja, Sie können die Gewürze nach Belieben anpassen und zusätzliche Gewürze hinzufügen, um das Gericht Ihren Vorlieben anzupassen.

    Kann ich andere Gemüsesorten verwenden?
    Ja, Sie können auch Brokkoli, Karfiol oder andere Gemüsesorten verwenden, um dieses Rezept zu variieren.

    Vegane Spaghetti Bolognese

    Spaghetti Bolognese ist ein Klassiker der italienischen Küche. Diese vegane Version wird mit Sojageschnetzeltem und einer Tomatensauce zubereitet und schmeckt genauso lecker wie das Original.

    Dieser knusprige, gebratene Blumenkohl ist eine köstliche und einfache Möglichkeit, Gemüse auf köstliche Weise in Ihre Mahlzeiten einzubeziehen. Es ist ein gesunder und veganer Snack oder eine Beilage, die mit Ihren Lieblingsdips und Gewürzen serviert werden kann. Probieren Sie dieses Rezept aus und genießen Sie die köstlichen Aromen und Texturen.

    Veganes Tofu-Scramble

    Tofu-Scramble ist ein Ersatz für Rührei und eine gute Möglichkeit, pflanzliches Protein in Ihre Ernährung aufzunehmen. Dieses Rezept wird mit Gemüse und Gewürzen zubereitet und ist ein schnelles und einfaches Frühstück.

    Veganes Tofu-Scramble Zutaten:

    1. 1 Block fester Tofu
    2. 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
    3. 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
    4. 1/2 rote Paprika, gewürfelt
    5. 1/2 grüne Paprika, gewürfelt
    6. 1/2 TL Kurkuma
    7. 1/2 TL Paprikapulver
    8. 1/2 TL Kreuzkümmel
    9. Salz und Pfeffer nach Geschmack
    10. 1 EL Olivenöl

     Veganes Tofu-Scramble Zubereitung:

    1. Als erstes den Tofu in kleine Stücke zerbröseln, ähnlich wie Rührei. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin anbraten, bis sie weich sind. Die gewürfelten Paprikastücke hinzufügen und weiter braten, bis sie weich sind.
    2. Jetzt den zerbröselten Tofu in die Pfanne geben und mit Kurkuma, Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen. Gut umrühren und alles bei mittlerer Hitze anbraten, bis der Tofu goldbraun und knusprig ist.
    3. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf einem Teller servieren. Dazu passt hervorragend Toast oder Brötchen, sowie ein paar frische Kräuter wie Petersilie oder Schnittlauch.
    Das Tofu-Scramble ist nicht nur super lecker und einfach zuzubereiten, sondern auch noch gesund und vegan. Es ist eine tolle Alternative zu herkömmlichem Rührei und eine gute Möglichkeit, mehr pflanzliche Proteine in eure Ernährung zu integrieren.


    Probiert es gerne aus und lasst es euch schmecken!

    Quinoa-Salat

    Der Sommer ist die perfekte Jahreszeit, um leckere, gesunde und erfrischende Gerichte zuzubereiten. Quinoa-Salat ist eine großartige Option für ein leichtes und farbenfrohes Mittagessen oder Abendessen. Diese vollständige Mahlzeit ist reich an Nährstoffen, enthält gesunde Fette und Proteine und ist sehr einfach zuzubereiten. Hier ist unser Rezept für einen frischen und bunten Quinoa-Salat.

    Veganer Quinoa-Salat Zutaten:

    • 1 Tasse Quinoa
    • 2 Tassen Wasser
    • 1 rote Paprika, gewürfelt
    • 1 gelbe Paprika, gewürfelt
    • 1 grüne Paprika, gewürfelt
    • 1 große Tomate, gewürfelt
    • 1 kleine rote Zwiebel, gehackt
    • 1/2 Tasse gehackte Petersilie
    • 1/4 Tasse Olivenöl
    • 1/4 Tasse Limettensaft
    • Salz und Pfeffer nach Geschmack

    Veganer Quinoa-Salat Zubereitung:

    1. Spülen Sie die Quinoa in einem feinen Sieb ab und geben Sie sie dann mit 2 Tassen Wasser in einen Topf. Zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und die Quinoa 15-20 Minuten köcheln lassen, bis sie weich und zart ist.
    2. Während die Quinoa kocht, bereiten Sie das Gemüse vor und geben Sie es in eine große Schüssel.
    3. Wenn die Quinoa fertig ist, lassen Sie sie für 5 Minuten abkühlen und geben Sie sie dann in die Schüssel mit dem Gemüse.
    4. Fügen Sie die gehackte Petersilie, Olivenöl und Limettensaft hinzu und würzen Sie den Salat mit Salz und Pfeffer nach Geschmack. Gut umrühren.

    Zubereitungszeit: Die Zubereitungszeit für diesen Quinoa-Salat beträgt etwa 25-30 Minuten, einschließlich des Kochens der Quinoa und des Vorbereitens des Gemüses.
    Portionen: Dieses Rezept ergibt 4-6 Portionen. Sie können die Mengen der Zutaten jedoch je nach Bedarf anpassen.

    FAQs:

    Kann ich die Paprikaschoten durch anderes Gemüse ersetzen?
    Ja, Sie können das Gemüse nach Ihrem Geschmack variieren.

    Kann ich den Salat im Voraus zubereiten?
    Ja, der Salat hält sich im Kühlschrank für 2-3 Tage und kann im Voraus zubereitet werden.

    Wie kann ich den Salat aufpeppen?
    Sie können den Salat mit gerösteten Nüssen oder Kernen bestreuen oder Avocado-Würfel hinzufügen, um ihm mehr Geschmack und Textur zu verleihen.

    Kann ich den Salat warm servieren?
    Ja, Sie können den Salat auch warm servieren, indem Sie die Quinoa und das Gemüse direkt nach dem Kochen vermengen.

    Dieser frische und bunte Quinoa-Salat ist eine großartige Option für ein gesundes Mittagessen oder Abendessen im Sommer. Es ist einfach und schnell zuzubereiten, enthält eine Vielzahl von Gemüsen und ist reich an Nährstoffen. Probieren Sie es aus und genießen Sie es!

    Feuriges Veganes Chili

    Chili con Carne ist ein beliebtes Gericht, das traditionell mit Hackfleisch zubereitet wird. Doch mit diesem veganen Chili-Rezept können Sie eine leckere und gesunde Alternative genießen. Es ist vollgepackt mit proteinreichen Bohnen, frischen Gemüsesorten und würzigen Gewürzen. Es ist einfach zuzubereiten und perfekt für kühle Abende oder um Freunde und Familie zu beeindrucken.

    Feuriges Veganes Chili Zutaten:

    • 2 Dosen Kidneybohnen
    • 1 Dose Kichererbsen
    • 1 große Zwiebel
    • 4 Knoblauchzehen
    • 1 rote Paprika
    • 1 grüne Paprika
    • 1 gelbe Paprika
    • 2 Dosen gehackte Tomaten
    • 1 Tasse Mais
    • 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
    • 1 Teelöffel Paprikapulver
    • 1 Teelöffel Chilipulver
    • 1 Teelöffel Salz
    • 1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer
    • 2 Esslöffel Olivenöl
    • 2 Tassen Wasser

    Feuriges Veganes Chili Zubereitung:

    1. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Paprikaschoten waschen und in kleine Stücke schneiden.
    2. Erhitzen Sie das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze.
    3. Fügen Sie die gehackten Zwiebeln und Knoblauch hinzu und braten Sie sie für etwa 2-3 Minuten, bis sie weich und durchscheinend sind.
    4. Fügen Sie die Paprika hinzu und braten Sie sie für weitere 2-3 Minuten an.
    5. Fügen Sie die Tomaten, Bohnen, Kichererbsen, Mais, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Chilipulver, Salz und Pfeffer hinzu. Rühren Sie alles gut um.
    6. Fügen Sie das Wasser hinzu und bringen Sie das Chili zum Kochen.
    7. Reduzieren Sie die Hitze auf mittlere Stufe und lassen Sie das Chili für 20-25 Minuten köcheln, bis es dick und würzig ist.
    8. Servieren Sie das vegane Chili heiß und garnieren Sie es mit gehackter Petersilie und einem Spritzer Zitronensaft.

    Vorbereitungszeit: Die Vorbereitungszeit für dieses Vegane Chili beträgt etwa 15 Minuten. Die Kochzeit beträgt etwa 25 Minuten.

    Portionen: Dieses Rezept ergibt etwa 6-8 Portionen

    FAQs:

    1. Kann ich das Chili-Rezept auf Vorrat kochen?
      Ja, Sie können das Chili-Rezept auf Vorrat kochen und es bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.

    2. Ist das Rezept glutenfrei?
      Ja, das Vegane Chili-Rezept ist von Natur aus glutenfrei.

    1. Kann ich die Paprikaschoten durch andere Gemüsesorten ersetzen?
      Ja, Sie können die Paprikaschoten durch anderes Gemüse ersetzen, das Sie bevorzugen. Zum Beispiel können Sie Zucchini, Auberginen oder Karotten hinzufügen.

    2. Kann ich das Chili-Rezept weniger scharf machen?
      Ja, wenn Sie das Chili-Rezept weniger scharf mögen, können Sie die Menge des Chilipulvers reduzieren oder es ganz weglassen.

    3. Kann ich das Vegane Chili auch mit anderen Bohnensorten zubereiten?
      Ja, Sie können das Vegane Chili auch mit anderen Bohnensorten zubereiten, wie schwarze Bohnen oder weiße Bohnen. Sie können auch verschiedene Bohnensorten kombinieren.

    Dieses Feurige Vegane Chili-Rezept ist ein köstliches und gesundes Gericht, das einfach zuzubereiten ist und perfekt für kühle Abende ist. Es ist vollgepackt mit proteinreichen Bohnen, frischem Gemüse und würzigen Gewürzen, die dem Gericht eine feurige Note verleihen. Probieren Sie dieses Rezept aus und beeindrucken Sie Ihre Familie und Freunde!

     

    Vegane Schoko-Brownies

    Wenn es um Schokolade geht, kann man einfach nicht widerstehen. Brownies sind ein Klassiker und ein absoluter Favorit unter Schokoladenfans. Aber was ist, wenn man eine pflanzliche Ernährung bevorzugt oder eine Laktoseintoleranz hat? Keine Sorge, wir haben die Lösung - Schokoladige vegane Brownies! In diesem Rezept zeigen wir dir, wie du diese leckere und einfache Süßigkeit zubereiten kannst, ohne auf den Geschmack zu verzichten.

    Vegane Schoko-Brownies Zutaten:

    • 200 g dunkle Schokolade (vegan)
    • 150 g Mehl
    • 100 g Zucker
    • 1 TL Backpulver
    • 1/4 TL Salz
    • 50 g Kokosöl
    • 200 ml Hafermilch
    • 1 TL Vanilleextrakt

    Vegane Schoko-Brownies Zubereitung:

    1. Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine quadratische Backform (20x20 cm) mit Backpapier auslegen.
    2. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und anschließend das Kokosöl hinzufügen. Gut verrühren, bis es vollständig geschmolzen ist.
    3. In einer separaten Schüssel das Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermengen.
    4. Die geschmolzene Schokoladenmischung zu den trockenen Zutaten hinzufügen und gut vermengen.
    5. Die Hafermilch und den Vanilleextrakt unterrühren und alles zu einem glatten Teig vermischen.
    6. Den Teig in die Backform gießen und für ca. 20-25 Minuten backen.
    7. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, bevor du es in Brownie-Stücke schneidest.

    Die Vorbereitungszeit beträgt ca. 10-15 Minuten, und die Backzeit beträgt 20-25 Minuten. Insgesamt benötigst du also etwa 35-40 Minuten, um diese leckeren Schokoladen-Brownies zu backen.

    Dieses Rezept ergibt etwa 12 Brownies, je nach Größe der Stücke.

    FAQs:

    Sind vegane Brownies gesünder als herkömmliche Brownies?
    Vegane Brownies können aufgrund der Verwendung von pflanzlichen Zutaten und weniger Zucker als gesünder betrachtet werden.

    Kann ich das Kokosöl durch ein anderes Öl ersetzen?
    Ja, du kannst auch ein anderes Öl wie Rapsöl oder Olivenöl verwenden.

    Kann ich normale Milch anstelle von Hafermilch verwenden?
    Ja, du kannst normale Milch oder jede andere pflanzliche Milchalternative deiner Wahl verwenden.

    Wie bewahre ich die Brownies am besten auf?
    Die Brownies können bei Raumtemperatur in einem luftdichten Behälter oder in einer verschlossenen Plastiktüte aufbewahrt werden. Sie halten sich etwa 3-4 Tage frisch.

    Kann ich Schokolade mit einem höheren Kakaoanteil verwenden?
    Ja, du kannst auch Schokolade mit einem höheren Kakaoanteil verwenden, um den Brownies einen kräftigeren Schokoladengeschmack zu verleihen.

    FAZIT

    Vegan zu sein bedeutet nicht, auf Geschmack oder Genuss zu verzichten. Im Gegenteil, diese 10 besten veganen Trend Rezepte 2023 beweisen, dass veganes Essen lecker, gesund und vielfältig sein kann. Probieren Sie sie aus und entdecken Sie, wie einfach es sein kann, auf tierische Produkte zu verzichten und gleichzeitig Ihre Gesundheit und die Umwelt zu fördern.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

    Vegeees vegane Kork Geldbörsen PETA approved
    Veggees Vegane Portemonnaies aus Kork bei Otto
    Veggees vegane kork Portemonnaies Avocadostore

    Plastikfrei

    Vegan

    Sichere Bezahlung

    Versandkostenfrei DE & AT