Kork als nachhaltige Alternative

Kork als nachhaltige Alternative

Eines der wesentlichen Merkmale der aktuellen Epoche ist das geschärfte Bewusstsein der Menschen für das so wichtige Thema Nachhaltigkeit. Mit Wohlwollen ist zu beobachten, dass die „nach uns die Sintflut“ – Attitüde einer Sensibilität hinsichtlich möglichst ressourcenschonender Prozesse gewichen ist, die sich durch alle Lebensbereiche ziehen.
Im Zuge dessen kommt auch der Suche nach möglichst umweltschonenden Materialen eine wichtige Bedeutung zu. Kork erfreut sich in diesem Kontext immer größerer Beliebtheit und hat sich längst als eine überaus vorteilhafte Alternative zu herkömmlichen Rohstoffen etabliert.
Aber warum ist das so? Was genau macht Kork eigentlich so beliebt und in welchen Bereichen kann er eingesetzt werden?


Warum Kork?

Bei Kork handelt es sich um ein Erzeugnis, welches aus der Rinde der Korkeiche, vorzugsweise in Portugal, gewonnen wird. Die Rinde wird hierfür quasi vom Baum „abgeschält“ und weiterverarbeitet. Eine Herstellung synthetischer Materialien ist daher schlichtweg nicht notwendig. Allein dieser Umstand macht Kork bereits zu einem Element, welches dem Nachhaltigkeitsgedanken in besonderem Maße Rechnung trägt. Insbesondere da der Baum für die Gewinnung dieses Materials nicht gefällt werden muss. Stattdessen kann der Vorgang nach einigen Jahren wiederholt werden.

Wozu kann Kork verwendet werden?

Die Verwendungsmöglichkeiten von Kork sind überaus breit gefächert und ziehen sich durch die unterschiedlichsten Bereiche. So werden die besonderen Eigenschaften dieses Materials beispielsweise häufig für besonders hochwertige Bodenbeläge genutzt. Doch auch bei der Herstellung von Blasinstrumenten kommt Kork des Öfteren zum Einsatz. Selbst der Ball deines Tischkickers in der Garage besteht sehr wahrscheinlich aus Kork.
Handtasche, Geldbörsen und Schmuck aus Kork
Überaus beliebt und derzeit voll im Trend sind zudem auch Handtaschen, Portemonnaies und Schmuck aus Kork. Diese überzeugen mit stylischem sowie zeitlosem Design und stehen auch in Sachen Funktionalität ihren Artverwandten aus anderen Materialien in nichts nach. Darüber hinaus setzt du mit derartigen plastikfreien Fair Trade-Accessoires in unterschiedlichen Farben und Formen auch nach außen ein wichtiges Statement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz.
Weitere Verwendungsmöglichkeiten für Kork (auch in Bestandteilen) sind außerdem beispielsweise:

  • Golfbälle
  • Tischtennisschläger
  • Isolierung an Dächern, Wänden, Böden (als Korkagglomerat)
  • Fliesen
  • Tapete

Wie du also sehen kannst, handelt es sich bei Kork um ein überaus vielseitiges Material, welches in zahlreichen Elementen zur Anwendung kommt, bei denen du es vielleicht gar nicht vermutet hättest.

Eigenschaften von Kork

Warum aber ist Kork als Material in derart vielen verschiedenen Bereichen so beliebt? Neben der nachhaltigen, ressourcenschonenden Gewinnung spielen natürlich auch die besonderen Eigenschaften eine tragende Rolle bei der Verarbeitung. Hier sind es vor allem Faktoren wie das geringe Gewicht, die Flexibilität und die antistatischen Eigenschaften, welche Kork auf der Beliebtheitsskala auf die vorderen Plätze katapultiert. Doch damit nicht genug; auch die isolierende Wirkung ist ein wesentlicher Aspekt bei der Verwendung von Kork in vielen Bereichen. Der Umstand, dass es sich überdies um ein vergleichsweise pflegeleichtes Material handelt, rundet die Popularität eindrucksvoll ab.

Fazit

Kork hat es als echte Alternative zu synthetischen und/oder weniger nachhaltigen Materialien nicht umsonst ins Bewusstsein der Menschen geschafft. Die Vorzüge sind einfach allzu offensichtlich und stehen in der Gesamtheit vielen künstlich hergestellten Varianten nahezu in nichts nach, weshalb es auch für Hardliner immer schwieriger wird, die Verwendung weniger nachhaltiger Materialien zu rechtfertigen. Wir finden; ein richtiger und wichtiger Schritt in die richtige Richtung.



Durchsuche den Shop

Deutsch
Deutsch